Donnerstag, 15. Oktober 2015

Sonntagszopf oder wie man in der Schweiz sagt Züpfe

Bei uns gibt es praktisch kein Sonntag ohne Zopf. Das gehört einfach dazu wie die Biene zum Honig oder der Mond zur Nacht. Da ich eine super Knetmaschine besitze, ist der Zopf meist relativ schnell gemacht. Heute ist zwar nicht Sonntag aber da ich heute Abend Besuch erwarte habe ich halt einen Mittwochszopf gemacht. :-) Mmmhh am besten ist er frisch aus dem Ofen mit noch etwas Butter bestrichen.




Zutaten für 1 kg Sonntagszopf:
  • 1 kg Zopfmehl oder Weissmehl
  • 3 EL Salz
  • 30gr. Frischhefe
  • 1 EL Zucker
  • 130 gr. weiche Butter
  • ca. 6 dl Milch
  • 1 Eigelb
  1. Mehl und Salz zusammen in einer Schüssel mischen.
  2. Milch leicht erwärmen (nicht zu heiss) und die Hefe darin auflösen.
  3. Alle Zutaten, ausser das Eigelb zusammen mischen und zusammen zu einem glatten Teig kneten. Von Hand ca. 10 Min. oder mit der Knetmaschine ca. 4 Min.
  4. Der Teig an der Wärme nun ca. 1 Std. auf das doppelte aufgehen lassen.
  5. Den Teig in zwei Stränge halbieren und flechten. Da es jetzt ein bisschen schwierig ist das Schritt um Schritt zu erklären, hier ein super guter Link swissmilk.ch.
  6. Nach dem flechten noch einmal etwa 30 Min. auf dem Backblech gehen lassen.
  7. Denn Backofen auf 200 Grad, Unter und Oberhitze auf heizen.
  8. Denn Zopf mit Eigelb bestreichen und in die untere Hälfte des Ofens schieben. ca. 45-55 Min. backen.
  9. Den Zopf etwas auskühlen lassen und dann wie oben beschrieben mit wenig Butter geniessen.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen